Fischereiverein Velden / Vils e.V.


Chronik

Am 23.Mai 1961 trafen sich 24 Veldener Bürger zu Gründungsversammlung des Fischereivereins Velden/Vils. Im Verlauf dieser Gründungsversammlung wurde erstmals der 1. Vorsitzender, Fritz Jacob gewählt.

Da der Verein kein eigenes Fischwasser besaß, wurde beschlossen, mit dem Besitzer des Wassers, Johann Stießberger, wegen Pachtung eines 3 km langen Stückes der Vils zu verhandeln. Dieser Pachtvertrag lief bis 31.10.1971 und war die Grundlage für die eigentliche Vereinsarbeit.

- 1. Februar 1962 konnte mit dem Gastwirt Hans Strohmeier ein neuer Pachtvertrag über 2 km Vils abgeschlossen werden. Somit hatte der Verein insgesamt 5 km Vereinsgewässer zur Verfügung.
- 8.Sept. 1962 wurde der erste Schulungsabend zur Sportfischerprüfung abgehalten.
- 24. Sept. 1962 wurde das erste offene Preis- und. Königsfischen abgehalten.

Im Jahr 1964 wurde Karl Walcher als Nachfolger von Fritz Jacob als Vorsitzender gewählt. Ebenfalls 1964 wurde ein neuer Pachtvertrag mit Ludwig Schandl abgeschlossen.

Nachfolger von Karl Walcher wurde Anton Leiner bis 1980, danach wurde der jetzige "Präsident", Josef Reiser, gewählt.


Überblick:

Kauf der Fischerhütte incl. umliegendes Grundstück
Kauf des Fischwassers v. Heider
Kauf des Altwassers
Kauf des Strohmeier-Wassers usw.

Das Fischerfest mit Königsfischen für Jugend und Senioren und das jährliche Hüttenfest sind ein fester Begriff im Veldener Vereinsleben und werden von den Veldenern überaus freundlich aufgenommen.

Dieser kleine Rückblick auf die Geschichte des Fischereivereins ist natürlich nicht vollständig. Die jetzt vergangen Jahre waren geprägt von Höhen und auch Rückschlägen.

Hier möchte ich nur erinnern, dass einige Fischsterben in der Vils den Verein tief getroffen haben. Aber all diese Schwierigkeiten und Rückschläge wurden immer wieder weggesteckt, so dass der Verein heute das ist, was so offensichtlich für Jedermann ersichtlich ist.


(C) 2011 - Alle Rechte vorbehalten

Diese Seite drucken